21.09.2021 AETHER SPACE Sofia, BG
it's like two worlds for me it’s like two worlds for me is performance format confronting the participants, performers and visitors with fragments of „rhetoric aesthetics“. „Rhetoric aesthetic“ is a concept of the18th century fresco painting and addresses the question of how images are organized, in order to inspire trust within looking at the images. The displayed image material that has originally been designed to immerse one’s perception into the iconographic cosmos of the 18th century will be shown in one-hour sessions. Using fragments of these images during the installation will provide the opportunity to react to and reflect on affective qualities. Live video and sound will allow us to use our own movement and voice to react affectively to the given visual content while stage the process of immersing and re-appearing.
BOALÂNDIA Kino und kultureller Widerstand in Brasilien Kino-Dokumentarfilm 90min (Brasilien/Deutschland) Patrik Thomas und Mathias R. Zausinger (mehr Info auf Anfrage: contact@yutanova-film.com) BOALÂNDIA dokumentiert den kulturellen Widerstand in den Metropolen Brasiliens. Protagonist*innen sind die Cineclubistas, Aktivist*innen, die mit Kino für Veränderung kämpfen. Der Dokumentarfilm folgt ihnen in die improvisierten Spielstätten, in die Favelas und an die spontanen Filmsets. Dabei taucht er ein in die Lebensumstände der Menschen in den Randbezirken brasilianischer Großstädte, die geprägt sind von Unsicherheit und politischen Spannungen. Cineclubs reagieren darauf und sind eine soziale Institution ebenso wie ein agiler Kommentar auf die Missstände, belebt von der Faszination für das Potenzial eigener Filme. Die Cineclubs sind Orte von Hoffnung und Selbstbestimmung. BOALÂNDIA spielt in diesem utopischen Raum, der sich in ein kompromissloses und hoch be-schleunigtes soziales Umfeld einschreibt. Um die Situation der Aktivist*innen und das hohe Tempo des Lebens abzu-bilden, übernimmt der Film selbst die zeitgenössischen Kommunikationsmittel und stellt das Smartphone und dessen Doppelfunktion als Aufnahmegerät, Display und Interface – als universale Bildmaschine – ins visuelle Zentrum von BOALÂNDIA. Ein Film über das Filmemachen 2022: partizipativ, schnell, widerständig